Tag: eReader


CoverSpy deckt Leseverhalten von Großstadtmenschen auf

10. Februar 2010 — 17:30

Allenthalben wird in der Digitalisierung eine Gefahr für die Privatsphäre gesehen. Doch eine Initative des New Yorker Literaturmagazins Slice macht nun deutlich: Die zunehmende Ausbreitung von eReadern bedroht nicht die Intimsphäre der Leser, sondern den Voyeurismus des gemeinen U-Bahnpassagiers. Auf der Website CoverSpy und dem angeschlossenen Twitter-Account spähen Slice-Mitarbeiter systematisch die Lesegewohnheiten argloser New Yorker in der U-Bahn aus. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Medienwandel

[Update] Jetzt konkret: Farbdisplay für eReader im Frühjahr

12. Oktober 2009 — 07:49

In den eReader-Markt kommt Leben. Auf der Frankfurter Buchmesse soll in der nächsten Woche der viel erwartete txtr-Reader präsentiert werden – Verkaufsbeginn ist voraussichtlich im Dezember. Amazon hat in einer überstürzt anmutenden Aktion den Kindle auch international verfügbar gemacht – schon in den nächsten Tagen soll er ausgeliefert werden. Nun platzt Barnes & Noble mit einer überraschenden Neuigkeit heraus: Der von Plastic Logic hergestellte Reader, den das Unternehmen in Kürze anbieten will, soll vom Frühjahr 2010 an auch mit Farbdisplay lieferbar sein. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Technologie

Kindle 1984: Amazon einigt sich mit Klägern, will brav sein

1. Oktober 2009 — 23:30

Mit einer außergerichtlichen Einigung geht Amazon nach einer umstrittenen eBook-Löschaktion einer drohenden Sammelklage aus dem Weg, wie der Technologieblog Techflash berichtet. Im Juli hatte Amazon ohne vorherige Warnung per Mobilfunkzugang eBooks von allen im Umlauf befindlichen Kindle-Readern gelöscht. Dagegen hatten Kindle-Nutzer Klage eingereicht, die den Status einer Sammelklage anstrebte. In der nun vorgelegten Einigung, der das Gericht noch zustimmen muss, verpflichtet sich Amazon juristisch, zukünftig auf ähnliche Löschaktionen zu verzichten. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Technologie, Unternehmen, Urheberrecht

Amazon bietet Kindle 1984-Geschädigten Datenwiederherstellung oder Geld

4. September 2009 — 08:29

Die gelöschten Daten zurück oder eine Entschädigung in Höhe von 30 US-Dollar hat Amazon offenbar all jenen Kindle-Nutzern angeboten, die von der umstrittenen unautorisierten Löschung von eBooks über die Mobilfunkanbindung des Kindle-Lesegerätes betroffen waren. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Unternehmen

Sony schaltet sich in Book Settlement Streit ein, will mitverdienen

29. August 2009 — 02:59

Sony hat sich in die Auseinandersetzung über das Google Book Settlement eingeschaltet. Nachdem sich vor kurzem Microsoft, Yahoo und Sony-Konkurrent Amazon im Rechtsstreit um das Book Search Settlement gegen Google gestellt hatten, hat nun Sony an der Seite des Suchmaschinen-Konzerns Position bezogen. Weiterlesen »

1 Kommentar » | Digitale Geschäftsmodelle, Technologie, Unternehmen

Die Zeitungsindustrie ist ihrer Zeit voraus (anno 1994)

23. August 2009 — 12:54

Der US-Mediengigant Knight Ridder (gegründet 1933 von John S. Knight und Herman Ridder und damit gänzlich unschuldig daran, dass der Firmenname heute etwas lächerlich klingt) hat tief in die Zukunft geblickt und anno 1994 eine Vision von kommenden Dingen in der Zeitungsindustrie vorgelegt. Vieles, was das Unternehmen (zeitweise der zweitgrößte Zeitungsverlag der Vereinigten Staaten) damals präsentierte, wirkt heute – Jahrhunderte später – beeindruckend aktuell: Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Medienwandel, Technologie, Unternehmen

Open Source statt Memory Hole? Txtr gelobt Transparenz, Vodafone ziert sich

31. Juli 2009 — 11:44

Das Aufsehen um Amazons eigenmächtige Löschung mehrerer E-Books von allen im Umlauf befindlichen Kindle-Lesegeräten konnte man von Deutschland aus bisher mit einer gewissen Gelassenheit betrachten: Der Kindle wird hierzulande bisher nicht angeboten, so dass hier niemand unmittelbar betroffen war. In Deutschland bereits verfügbare E-Reader wie der Sony Reader PRS 505 verfügen im Unterschied zum Kindle nicht über Zugang zu einem Drahtlosnetzwerk, über das entsprechende Löschaktionen durchgeführt werden könnten. Mit Txtr (vormals Wizpac) und Vodafone stehen allerdings zwei Unternehmen in den Startlöchern, die noch diesen Herbst E-Reader mit Drahtlosfunktion anbieten wollen. Wir haben bei ihnen nachgefragt, ob auch auf diesen Geräten ein Löschszenario wie bei Amazon möglich sein wird. Während Vodafone sich in seiner Antwort spürbar zurückhielt, sichert txtr seinen Nutzern Transparenz, den Schutz der eigenen Daten und Besitzrechte an erworbenen E-Books zu. Weiterlesen »

4 Kommentare » | Technologie, Unternehmen

Kindle 1984: Jeff Bezos sagt Sorry, lässt alle Fragen offen.

23. Juli 2009 — 23:50

Amazon-CEO Jeff Bezos hat sich in einem Post auf der Kindle-Community-Plattform dafür entschuldigt, dass Amazon vergangene Woche zentral per Mobilfunkanbindung (“Whispernet”) zwei E-Books von allen im Umlauf befindlichen Kindle-Geräten gelöscht hat. Amazons Vorgehen war weithin kritisiert worden, da es augenscheinlich im Widerspruch zu den Amazon-eigenen Nutzungsbedingungen des Kindle stand und die Kindle-Nutzer vor vollendete Tatsachen stellte. Weiterlesen »

2 Kommentare » | Allgemein, Unternehmen, Urheberrecht

Kindle 1984: Amazon löscht Orwell

19. Juli 2009 — 06:39

Einer der größten Vorteile von Amazons E-Reader Kindle ist die Möglichkeit, über ein kostenlos zur Verfügung gestelltes Mobilfunknetz elektronische Bücher von der Onlineplattform des Buchhändlers herunterladen zu können. Mit dem Drücken einer Taste (gefolgt von der entsprechenden Belastung der Kreditkarte) ist jedes verfügbare E-Book binnen 60 Sekunden auf dem Lesegerät. Damit es wieder verschwindet, muss man dagegen keine Taste drücken. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Technologie, Unternehmen, Urheberrecht

Vodafone bringt E-Reader. Sascha Lobo verzückt.

14. Juli 2009 — 00:38

Mit Vodafone steigt ein erster Mobilfunkprovider ins E-Book-Geschäft ein. Zeitgleich mit der Ankündigung, ab Herbst einen eigenen E-Reader anzubieten, startet Vodafone eine Werbekampagne, in der einige Protagonisten der Blogosphere im Mittelpunkt stehen. Ein Anzeichen, dass man sich auch um Content-Produzenten bemühen wird? Weiterlesen »

4 Kommentare » | Unternehmen

E-Reader: Hybriddisplay und eInk in Farbe

3. Juni 2009 — 11:09

Engadget berichtet über zwei Neuentwicklungen, die sich – wenn sie Serienreife erlangen, auf den E-Reader-Markt auswirken dürften. Zum einen legt Pixel Qi ein Bildschirm vor, der in Hybridtechnologie die Vorteile von eInk und LED in sich vereinigt. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Technologie

Back to top