Kategorie: Unternehmen


Lawrence Lessig über das Google Book Settlement

12. August 2009 — 11:55

In einem Vortrag für das Berkman Center for Internet & Society der Harvard University hat Lawrence Lessig davor gewarnt, dass das Google Book Settlement den Zugang zu Literatur kurzfristig zwar erleichtern, langfristig jedoch erschweren wird. Lessig sprach davon, dass sich die “Ökologie des Werkzugangs” (“ecology of access”) durch die Regelung grundsätzlich zu verschieben droht. Continue reading »

2 comments » | Unternehmen, Urheberrecht

Breaking News: Der Ammann Verlag hört auf

10. August 2009 — 11:18

Wie der Perlentaucher soeben meldet, wird der Ammann Verlag zum 30. Juni 2010 sein publizistisches Geschäft einstellen. Ein herber Verlust für die deutschsprachige Verlagslandschaft. Offenbar wurden die Mitarbeiter und Autoren des Verlags zeitgleich mit der Presse von Egon Ammanns Entscheidung unterrichtet. Mehr hier.

Kommentare deaktiviert | Unternehmen

Lesenswert: Alex Rühle über E-Publishing in China

10. August 2009 — 10:35

In der Süddeutschen Zeitung wirft Alex Rühle heute einen eindringlichen Blick auf den E-Book-Markt in China. Der große Player dort ist der Verlag Shanda, der laut Rühle 80% der chinesischen Internetliteratur veröffentlicht. Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle, Lesenswert, Unternehmen

Kindle 1984: Petition gegen Amazons DRM

5. August 2009 — 12:09

Die Anti-DRM-Kampagnenplattform Defective by Design der Free Software Foundation hat eine Petition veröffentlicht, in der sie Amazon aufruft, “alle DRM-Maßnahmen, einschließlich der Möglichkeit, auf die Nutzerbibliothek zuzugreifen oder sie zu kontrollieren, vom Kindle zu entfernen.” Zu den Erstunterzeichnern zählen Internetgrößen wie Clay Shirky, Lawrence Lessig, Richard Stallman und Cory Doctorow. Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Allgemein, Unternehmen

Open Source statt Memory Hole? Txtr gelobt Transparenz, Vodafone ziert sich

31. Juli 2009 — 11:44

Das Aufsehen um Amazons eigenmächtige Löschung mehrerer E-Books von allen im Umlauf befindlichen Kindle-Lesegeräten konnte man von Deutschland aus bisher mit einer gewissen Gelassenheit betrachten: Der Kindle wird hierzulande bisher nicht angeboten, so dass hier niemand unmittelbar betroffen war. In Deutschland bereits verfügbare E-Reader wie der Sony Reader PRS 505 verfügen im Unterschied zum Kindle nicht über Zugang zu einem Drahtlosnetzwerk, über das entsprechende Löschaktionen durchgeführt werden könnten. Mit Txtr (vormals Wizpac) und Vodafone stehen allerdings zwei Unternehmen in den Startlöchern, die noch diesen Herbst E-Reader mit Drahtlosfunktion anbieten wollen. Wir haben bei ihnen nachgefragt, ob auch auf diesen Geräten ein Löschszenario wie bei Amazon möglich sein wird. Während Vodafone sich in seiner Antwort spürbar zurückhielt, sichert txtr seinen Nutzern Transparenz, den Schutz der eigenen Daten und Besitzrechte an erworbenen E-Books zu. Continue reading »

4 comments » | Technologie, Unternehmen

Kindle 1984 Update: Amazon steht vor Sammelklage

31. Juli 2009 — 00:14

Amazon wird sich voraussichtlich vor Gericht für seine umstrittene Löschaktion mehrerer E-Books von allen im Umlauf befindlichen Kindle-Lesegeräten verantworten müssen. Wie TradingMarkets berichtet, hat der 17-jährige Justin Gawronski eine Sammelklage (class action lawsuit) gegen Amazon eingereicht. Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Unternehmen

Lesenswert: Ilja Braun über das Google Book Settlement

30. Juli 2009 — 10:42

Das Google Book Settlement privilegiert Nutzer und Verlage in den USA, schreibt Ilja Braun heute im Perlentaucher. Durch IP-Blocking wird Google sicherstellen, dass nur von amerikanischen IP-Adressen aus auf die vom Book Settlement betroffenen Bücher zugegriffen werden kann. Wer außerhalb der USA vor dem Computer sitzt, wird auf die von Google eingescannten Bücher nicht zugreifen können. Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Lesenswert, Unternehmen, Urheberrecht

Kindle 1984: Jeff Bezos sagt Sorry, lässt alle Fragen offen.

23. Juli 2009 — 23:50

Amazon-CEO Jeff Bezos hat sich in einem Post auf der Kindle-Community-Plattform dafür entschuldigt, dass Amazon vergangene Woche zentral per Mobilfunkanbindung (“Whispernet”) zwei E-Books von allen im Umlauf befindlichen Kindle-Geräten gelöscht hat. Amazons Vorgehen war weithin kritisiert worden, da es augenscheinlich im Widerspruch zu den Amazon-eigenen Nutzungsbedingungen des Kindle stand und die Kindle-Nutzer vor vollendete Tatsachen stellte. Continue reading »

2 comments » | Allgemein, Unternehmen, Urheberrecht

Kindle 1984: Amazon löscht Orwell

19. Juli 2009 — 06:39

Einer der größten Vorteile von Amazons E-Reader Kindle ist die Möglichkeit, über ein kostenlos zur Verfügung gestelltes Mobilfunknetz elektronische Bücher von der Onlineplattform des Buchhändlers herunterladen zu können. Mit dem Drücken einer Taste (gefolgt von der entsprechenden Belastung der Kreditkarte) ist jedes verfügbare E-Book binnen 60 Sekunden auf dem Lesegerät. Damit es wieder verschwindet, muss man dagegen keine Taste drücken. Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Technologie, Unternehmen, Urheberrecht

Vodafone bringt E-Reader. Sascha Lobo verzückt.

14. Juli 2009 — 00:38

Mit Vodafone steigt ein erster Mobilfunkprovider ins E-Book-Geschäft ein. Zeitgleich mit der Ankündigung, ab Herbst einen eigenen E-Reader anzubieten, startet Vodafone eine Werbekampagne, in der einige Protagonisten der Blogosphere im Mittelpunkt stehen. Ein Anzeichen, dass man sich auch um Content-Produzenten bemühen wird? Continue reading »

4 comments » | Unternehmen

Back to top