Kategorie: Digitale Geschäftsmodelle


De Gruyter digitalisiert Backlist auf Zuruf

7. März 2010 — 17:13

Der traditionsreiche Wissenschaftsverlag De Gruyter hat am vergangenen Freitag angekündigt, seine gesamte Backlist zu digitalisieren. Von jedem beliebigen Titel der rund 60.000 Einträge umfassenden und bis ins Jahr 1749 zurückreichenden Backlist soll auf Zuruf ein eBook im PDF-Format oder ein gebundenes Buch im Print-on-Demand-Verfahren erstellt werden. De Gruyter verspricht, das fertige Produkt innerhalb von “maximal 10 Wochen” nach Eingang der Bestellung liefern zu können. Diesen interessanten Ansatz einer Retrodigitalisierung nach Bestellung nennt De Gruyter “eBook on Demand”. So spannend und richtungsweisend die unter dem Label “De Gruyter e-dition” firmierende Initiative ist, wirft sie ein paar Fragen auf. Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle, Unternehmen, Urheberrecht

Verlage verzögern Ebooks, verzichten auf Kunden

15. Dezember 2009 — 07:59

Nach Simon & Schuster und Hachette hat mit Harper Collins eine dritte Verlagsgruppe angekündigt, Ebook-Ausgaben erst mit einigen Monaten Verzögerung nach der Hardcover-Ausgabe auf den Markt zu bringen. Ziel dieser Strategie ist, die hohen Preise für Hardcover-Ausgaben (im Schnitt $27) vor der Konkurrenz durch die von Amazon für $9,99 angebotenen digitalen Ausgaben zu schützen. Den Erwartungen der Leser schlägt das ins Gesicht. Keine gute Idee auf einem Markt, in dem die Verbraucher zusehends stärker werden. Continue reading »

1 comment » | Digitale Geschäftsmodelle, Medienwandel

Google wird Buchhändler

15. Oktober 2009 — 06:55

Google wird ab Mitte 2010 in den USA und Europa Bücher aus den Beständen des Google-Editions-Projekts zum Kauf anbieten. Dies kündigte eine hochrangige Sprecherin des Unternehmens auf der Tools of Change Konferenz am vergangenen Dienstag in Frankfurt an und konkretisierte damit die Vision, die Google-Book-Search-Chef Dan Clancy bereits im Juli präsentiert hatte. Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle, Unternehmen

Content kann man nicht verkaufen: Paul Graham über “Post-Medium Publishing”

20. September 2009 — 14:43

Wir haben nie für Content bezahlt, sondern immer nur fürs Medium, ist sich der Programmierer, Essayist und Risikokapitalgeber Paul Graham sicher. Damit greift er eine der Grundbehauptungen – aus seiner Sicht wohl eher: Lebenslügen – der Verwerterindustrien an. Die Belege, die er dafür in seinem neuesten Essay “Post-Medium Publishing” vorbringt, sind griffig.  Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle, Lesenswert, Medienwandel

Lesenswert: Kassia Krozser (Quartet Press) über E-Publishing

14. September 2009 — 12:11

Nein, eine funktionierende Firma ist letztlich nicht draus geworden: Kassia Krozser hat zusammen mit ebenso engagierten Kolleginnen in den vergangenen Monaten das Experiment unternommen, einen ePublishing-Verlag auf die Beine zu stellen. Ihr Verlag, Quartet Press,  war ein Versuch, das Verlagsgeschäft anhand der völlig neuen Möglichkeiten des digitalen Publizierens von Grund auf neu anzugehen. Dem konnte man in ihrem Blog seit Juni folgen. Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle, Lesenswert, Medienwandel, Unternehmen

Sony schaltet sich in Book Settlement Streit ein, will mitverdienen

29. August 2009 — 02:59

Sony hat sich in die Auseinandersetzung über das Google Book Settlement eingeschaltet. Nachdem sich vor kurzem Microsoft, Yahoo und Sony-Konkurrent Amazon im Rechtsstreit um das Book Search Settlement gegen Google gestellt hatten, hat nun Sony an der Seite des Suchmaschinen-Konzerns Position bezogen. Continue reading »

1 comment » | Digitale Geschäftsmodelle, Technologie, Unternehmen

Kevin Kelly: Besser als kostenlos (“Better Than Free”)

24. August 2009 — 08:59

Der Aufsatz “Better Than Free” des Wired-Herausgebers und Technologietheoretikers Kevin Kelly wurde zuerst im Januar 2008 veröffentlicht. Mittlerweile ist er zu einem klassischen Text der Diskussion über neue Geschäftsmodelle in der digitalen Welt geworden und hat, unter vielen anderen, auch Chris Anderson beeinflusst, der sich in seinem Buch “Free” (kostenpflichtige Printausgabe, gratis Audiobook-Download) mit dem gleichen Thema auseinandersetzt. Mit freundlicher Genehmigung von Kevin Kelly erscheint “Better Than Free” hier erstmals in deutscher Übersetzung. Continue reading »

5 comments » | Digitale Geschäftsmodelle, Medienwandel

Lesenswert: Cory Doctorow über kostenlose E-Books als Marketing Tool

20. August 2009 — 12:34

Im Guardian schreibt der Sci-Fi-Autor und Blogger Cory Doctorow über kostenlose E-Books als Marketing Tool. Doctorow ist überzeugt: “Free ebooks generate more sales than they displace.” Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle, Lesenswert, Social Media Marketing

Lesenswert: Alex Rühle über E-Publishing in China

10. August 2009 — 10:35

In der Süddeutschen Zeitung wirft Alex Rühle heute einen eindringlichen Blick auf den E-Book-Markt in China. Der große Player dort ist der Verlag Shanda, der laut Rühle 80% der chinesischen Internetliteratur veröffentlicht. Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle, Lesenswert, Unternehmen

Lesenswert: Legalize it – Klaus Wrede will Filesharer nicht verknacken

8. Juli 2009 — 11:59

Wie erfrischend, in der deutschen Branchenpresse eine innovationsfreudige Meinung zu lesen! Filesharer sollen nicht verfolgt werden, fordert Klaus Wrede im Börsenblatt – der juristische Kampf gegen die ungeregelte Verbreitung sei eh “aussichtslos”. Und widerspreche letztlich der Kernaufgabe des Verlegens. Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle, Lesenswert, Urheberrecht

Lesenswert: E-Book-Preise “eine Beleidigung”

30. Juni 2009 — 11:36

Es gibt sie, die innovationsfreudigen, experimentoffenen Ansätze zum Medienwandel in Gutenbergs Welt. Nur gibt es sie leider bisher vor allem außerhalb der deutschsprachigen Verlagslandschaft. Während hier alle so ziemlich denselben Kanon singen, hat auf der Insel einer den Mut zum Solo: Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle, Lesenswert

Lesenswert: Rüdiger Wischenbart gegen den Heidelberger Appell

25. Juni 2009 — 10:23

Der Heidelberger Appell dient dazu, das herkömmliche Geschäftsmodell von Verlegern wissenschaftlicher Zeitschriften gegen Innovationen abzusichern, schreibt Rüdiger Wischenbart in einem höchst lesenswerten Artikel im Perlentaucher: Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle, Lesenswert

Pirate Bay: Flatrate für Anonymisierung

23. Juni 2009 — 11:07

Der Bit-Torrent-Tracker Pirate Bay bietet seinen Nutzern in Zukunft einen Service, mit dem ihre Anonymität bei der Nutzung gewahrt werden soll. Darüber berichtet heute auch die Süddeutsche Zeitung. Die Anonymisierung soll durch ein Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) erfolgen. Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle

Chris Andersons Thesen zum “Free”

15. Juni 2009 — 23:53

TechCrunch fasst heute einige Thesen zusammen, die der Wired-Herausgeber und Autor von The Long Tail über das Geschäftsmodell Free aufstellt (und wohl in einem in Kürze erscheinenden Buch ausführen wird).  Darin formuliert Anderson – nicht zum ersten Mal – das “Online-Gesetz der Schwerkraft” (“law of gravity online”): “Everything that becomes digital will become free.” – “Free” wie “gratis”. Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle

Lesenswert: Clive Thompson über E-Books

11. Juni 2009 — 12:41

Clive Thompson schreibt in Wired über die Buchindustrie und die Veränderungen, die die Digitalisierung von Büchern mit sich bringen wird: Continue reading »

Kommentare deaktiviert | Digitale Geschäftsmodelle, Lesenswert

Back to top