Literatur und Animated Typography

Ein Lesehinweis in eigener Sache: Der Perlentaucher bringt heute einen Essay von mir unter dem Titel “Tanz der Lettern”. Ich schlage darin vor, in der Remix-Kunst der Animated Typography ein Beispiel dafür zu sehen, wie Literatur von den neuen digitalen Möglichkeiten ästhetisch und expressiv profitieren kann – ohne ihre Bindung an Sprache aufzugeben und zum Video oder Computerspiel zu tendieren.

Während damit experimentiert wird, Bücher mit Videoclips anzureichern, sie mit Soundtracks zu unterlegen oder mit Videospiel­-Elementen zu versehen, ist eine entscheidende – und der Literatur vielleicht besonders gerechte – Möglichkeit bisher kaum beachtet worden: Die Lettern können endlich beweglich werden, die Wörter Laufen lernen.

Den Rest des Artikels gibt’s hier.

Abgelegt unter: Lesenswert, Literatur, Medienwandel | Tags: , , Kommentare deaktiviert

Comments are closed.

Back to top