Lesenswert: Interview über Google Editions in Deutschland

Das Börsenblatt hat zwischen den Jahren ein lesenswertes Interview mit der Google Book Search-Managerin Annabella Weisl geführt. Darin kündigt Weisl an, dass es in Kürze auch deutschen Verlagen möglich sein wird, einen Vertrag zur Teilnahme an Google Editions zu unterzeichnen. Erhellende Einzelheiten enthält das Interview insbesondere über das Cloud-Modell.

Im Gegensatz zu anderen eBook-Anbietern, wie etwa libreka, sollen in Google Editions wie berichtet nicht Buchdateien zum Download, sondern lediglich die Möglichkeit zum Zugriff auf die jeweilige Buchdatei auf Googles Servern verkauft werden. Im Google-Editions Vertrag (englischsprachige Version) ist allerdings dennoch auch von “Download of Purchased Content” die Rede. Dies führte zu einiger Verwirrung, ob Google-Editions ein ‘reines’ Cloud-Angebot ist oder doch einen Filedownload ermöglicht.

Weisl spricht nun davon, dass dem ‘Käufer’ neben dem Cloud-Zugriff auch ein pdf-Dokument als ‘Sicherheitskopie” zur Verfügung gestellt werden soll:

“Der Nutzer bekommt ein PDF des Buches als Sicherheitskopie, falls der Verlag möchte, DRM-geschützt. Die Sicherheitskopie kann der Käufer lokal auf seinem Rechner speichern.”

Der Download bezieht sich demnach auf diese Backup-Kopie im pdf-Format. Der Cloud-Zugriff soll den Download also nicht komplett ersetzen. Google will den Käufern glichzeitig die Sicherheit eines ‘besitzbaren’ (wenn auch je nach Verlagswunsch DRM-geschützten) eBook-Dokuments bieten und mit den spezifischen Vorteilen des Cloud-Ansatzes überzeugen: Formatunabhängiger Zugriff zu jeder Zeit von einem beliebigen Endgerät aus. Der Vorteil, der sich für Google aus dem Cloud-Gedanken ergibt, dürfte vor allem in der engeren Bindung an den Kunden bestehen, der auch während des Lesens auf Google angewiesen bleibt.

Auch über die Buchpreisbindung (die Google Editions respektieren will) und die Einbindung von Händlern in das Vertriebsmodell spricht Weisl in dem zur Gänze lesenswerten Interview.

Abgelegt unter: Lesenswert | Tags: , Kommentare deaktiviert

Comments are closed.

Back to top