[Update] Jetzt konkret: Farbdisplay für eReader im Frühjahr

In den eReader-Markt kommt Leben. Auf der Frankfurter Buchmesse soll in der nächsten Woche der viel erwartete txtr-Reader präsentiert werden – Verkaufsbeginn ist voraussichtlich im Dezember. Amazon hat in einer überstürzt anmutenden Aktion den Kindle auch international verfügbar gemacht – schon in den nächsten Tagen soll er ausgeliefert werden. Nun platzt Barnes & Noble mit einer überraschenden Neuigkeit heraus: Der von Plastic Logic hergestellte Reader, den das Unternehmen in Kürze anbieten will, soll vom Frühjahr 2010 an auch mit Farbdisplay lieferbar sein.

Die überraschende Neuigkeit ist auch in überraschender Form mitgeteilt worden: Nicht auf einer Pressekonferenz, sondern in einem recht informellen Interview mit einem Barnes & Noble Sprecher namens Daniel Joresson:

Auf der Website des Herstellers Plastic Logic, von dem eine solche Ankündigung eigentlich eher zu erwarten gewesen wäre, ist zwar auch davon die Rede, dass Plastic Logic an der Entwicklung eines Farbdisplays arbeite. Ein konkreter Termin wird dort allerdings nicht angekündigt. Interessanter Weise ist auch bei Barnes & Noble keine entsprechende Pressemitteilung zu finden – möglich, dass sich hier ein Mitarbeiter verplappert hat. Oder dass zumindest dieser Anschein entstehen sollte.

Verblüffend ist die Ankündigung eines Readers mit Farbdisplay seitens Barnes & Noble auch, weil der Verkaufsstart des Barnes & Noble/ Plastic Logic Readers bevorsteht – der allerdings zunächst nur mit Graustufendisplay zu haben sein wird. Zwar wird der Plastic Logic Reader, der auf einer eigenen, also nicht der in den gängigen Geräten integrierten eInk-Technologie basieren wird, ohnehin mit Spannung erwartet. Einen verkaufsfördernden Effekt auf diesen Graustufen-Reader dürfte das angekündigte Farbdisplay aber kaum haben, im Gegenteil: Viele potenzielle Käufer dürften sich entscheiden, lieber noch ein paar Monate zuzuwarten, bis der Plastic Logic Reader auch in Farbe verfügbar ist.

Ein marktfähiges Farbdisplay gehört zu den am meisten ersehnten Fortentwicklungen der von vielen als noch unvollkommen angesehenen derzeit erhältlichen eReader. An entsprechenden Technologien arbeiten unter anderen Pixel Qi, iRex und SiPix. Nach Ansicht vieler Beobachter würde ein akzeptables Farbdisplay aus einem eReader einen “Kindle-Killer” machen.

Gut möglich also, dass  die verblüffende Ankündigung durch Barnes & Noble den Zweck hat, potenzielle Käufer davon abzuhalten, bereits verfügbare Reader der Konkurrenz – etwa von Amazon und Sony – zu kaufen. Es könnte zudem ein Hinweis darauf sein, dass in den nächsten Tagen andere Reader mit Farbdisplay  vorgestellt werden könnten – was nach der Ankündigung von Barnes & Noble nun schon einen erheblich geringeren Nachrichtenwert hätte.

Man darf also weiter gespannt sein, was auf der Frankfurter Buchmesse an Readertechnologien vorgestellt wird. Wie schon durch den überraschenden internationalen Verkaufsstart des Kindle wird deutlich, dass der Markt langsam enger und heißer umkämpft wird. Für die Entwicklung des Marktes digitaler Bücher ist dabei von besonderer Bedeutung, welche ‘Partei’ sich mit ihrem Produkt durchsetzen wird: Die großen Händler wie Amazon und Barnes & Noble, etablierte Technikkonzerne wie Sony oder der Startup txtr, der mit seiner auf den Reader abgestimmten communityfähigen online-Plattform und seiner Formatoffenheit der Favorit der Verlage sein dürfte.

Update 14.10., 23:47h (via Teleread): In einer Stellungnahme hat Plastic Logic die im Video gezeigten Aussagen des Barnes & Noble Mitarbeiters bestritten. Ein Gerät mit Farbdisplay sei für das kommende Jahr noch nicht in Sicht:

“The video report is inaccurate and the individual (who was apparently filmed while attending a trade show was not an authorized Barnes & Noble spokesperson) was misinformed. We are excited to have Barnes & Noble powering the Plastic Logic e-commerce store. While colour is on Plastic Logic’s roadmap, it is not on the map for the Spring of 2010. Plastic Logic has said for quite some time it is working on colour, but not for a product in the coming year.”

Schade.

Abgelegt unter: Technologie | Tags: , , , , , , Kommentare deaktiviert

Comments are closed.

Back to top