Lesenswert: Kassia Krozser (Quartet Press) über E-Publishing

Nein, eine funktionierende Firma ist letztlich nicht draus geworden: Kassia Krozser hat zusammen mit ebenso engagierten Kolleginnen in den vergangenen Monaten das Experiment unternommen, einen ePublishing-Verlag auf die Beine zu stellen. Ihr Verlag, Quartet Press,  war ein Versuch, das Verlagsgeschäft anhand der völlig neuen Möglichkeiten des digitalen Publizierens von Grund auf neu anzugehen. Dem konnte man in ihrem Blog seit Juni folgen.

Nun hat Quartet Publishing die Segel gestrichen. Ihre Erfahrungen fasst Kassia Krozser in einem unbedingt lesenswerten Artikel auf Booksquare zusammen. Krozser betont, dass ePublishing von Grund auf nicht nur neu gedacht, sondern vor allem neu ausprobiert werden muss. Wer in den überkommenen Spuren verharrt, kann kein Vorbild für ein erfolgreiches Handeln mit den neuen Medien und Werkzeugen abgeben:

“I would not […] suggest, for anyone starting in the digital first or digital only realm, to look to traditional publishers for guidance. Okay, maybe a few, but only in the instances where those publishers are doing it differently and taking real chances. Anyone who isn’t engaged in a level of messy experimentation, they’re not worth using as a role model.”

Besser als unpassende Geschäftsmodelle und Strukturen von den traditionellen Häusern zu übernehmen, ist es, per trial and error vorzugehen und das Scheitern zu riskieren. Dass Krozser diese Offenheit dem eigenen Experiment gegenüber hatte und mit derselben Offenheit über dessen Scheitern spricht, ist rühmlich. Man würde sich mehr Experimente dieser Art wünschen: Denn was ist wohl wahrscheinlicher: Dass eines dieser Experimente glückt oder dass diejenigen in der Branche, die an ihren herkömmlichen Strukturen und Geschäftsmodellen festhalten, ein funktionierendes ePublishing zustande bringen?

Abgelegt unter: Digitale Geschäftsmodelle, Lesenswert, Medienwandel, Unternehmen | Tags: , Kommentare deaktiviert

Comments are closed.

Back to top