Lesenswert: Piraten-MEP Engström im Interview

(via Perlentaucher) Die jungle world bringt heute ein Interview mit Christian Engström, der für die schwedische Piratenpartei ins Europäische Parlament einzieht. Darin spricht sich Engström unter anderem dafür aus, den Urheberrechtsschutz auf fünf Jahre zu verkürzen. Vieles, was er sagt, ist interessant, fast alles provokativ. Und manches klingt recht zynisch. So antwortet Engström auf die Frage, wie Autoren sich noch auf ihre literarische Arbeit einlassen können, wenn die Leser am Ende für das Werk nicht bezahlen, sondern es kostenlos herunterladen werden: “Wer keine Bücher schreiben will, muss ja keine Bücher schreiben.” – Auf diese Frage lassen sich bestimmt intelligentere Antworten finden. Die Herausforderung des Medienwandels scheint mir zu sein, die Möglichkeiten kultureller Produktivität auch in Zukunft zu erhalten – oder sogar zu fördern. Engström dagegen scheint vornehmlich von der Seite der Rezeption aus zu denken.

Abgelegt unter: Lesenswert, Urheberrecht | Tags: , Kommentare deaktiviert

Comments are closed.

Back to top